«

»

VFL-Kämpfer grüßen von der Tabellenspitze der 2. Judobundesliga!

Zum vorletzten Kampftag der 2. Judobundesliga empfingen die in dieser Saison noch unbesiegten Riesaer den Tabellensiebenten TSV Rudow aus Berlin. Die Favoritenrolle vorab war klar verteilt und zum letzten Heimkampf sollten auf alle Fälle zwei Punkte eingefahren werden.
Unterschätzen wollte man die Hauptstädter jedoch nicht, dass zahlreich erschienene Heimpublikum wollte man nicht enttäuschen, dementsprechend auch die Aufstellung in Durchgang eins. Nach der Auftaktniederlage -90 kg folgten sechs Riesaer Siege in Folge und zur Halbzeit schien der Kampftag bereits entschieden. Aufgrund des ausgeglichenen Kaders und der hohen Führung wechselte der VFL-Coach das komplette Team für Durchgang zwei.
Dieser begann und endete wie der Vorige: …mit einer Niederlage in der Gewichtsklasse -90 kg und wiederum sechs erfolgreichen Kämpfen in den darauf folgenden Duellen zum deutlichen Endstand von 12:2.
Aufgrund des hohen Sieges und ihrer makellosen Bilanz von 5 Siegen an 5 Kampftagen 2018 liegen die VFL-ler nun wieder an der Spitze der Tabelle, einen Kampfpunkt besser als der ebenfalls noch verlustpunktfreie SC Dynamo Hoppegarten.
Nun kommt es am Sa., dem 22.09., in Berlin zum Bundesligafinale der beiden Spitzenteams, in welchem der Aufsteiger in Liga 1 ermittelt wird. Egal wie dies nun endet, der Silberrang ist erreicht, eine überragende Saison wurde von den Athleten auf die Matte gebracht, Glückwunsch ans gesamte Team!
Für Riesa kämpften und siegten:
K. Jäger / M. Müller (-60 kg), F. Kliemann / J. Pfeifer (-66 kg),
T. Patzenhauer / F.-A. Bruhn (-73 kg), F. Schädlich / J.-O. Steinke (-81 kg), P. Starke, / P. Krombholz (-90 kg), M. Dzhamalutdinov / M. Nußmann (-100 kg), P.-L. Mitzlaff / H. Badeda (+100 kg)

 


2. Judobundesliga gegen TSV Rudow

2. Judobundesliga gegen TSV Rudow am 15.09.2018