«

»

2. Offene Matte Westsachsen

von Sebastian Holz…
Dem Wunsch der Abteilung Judo des ESV Lok Zwickau, die im April 2018 erstmals durchgeführte „Offene-Matte-Westsachsen“ zur Tradition werden zu lassen, sind wir ein Stück näher gekommen. Auch Anfang des Sportjahres 2019 haben wir uns für die Durchführung einer Offenen Matte im Sportbezirk Chemnitz stark zu machen. Als Termin sollte es wieder der letzte Samstag in den Osterferien sein. Der Judoverband Sachsen nahm dieses Engagement dankend auf und wir veranstalteten am 27.04.2019 die 2. Offene-Matte-Westsachsen in der Sporthalle Dieselstraße.
Unter Leitung des Nachwuchstrainers U15 im JVS, Frederik Jäde, sollten diesmal 70 angereiste Sportler aus 13 Vereinen, die Möglichkeit zum gemeinsamen Training und Vorbereitung der kommenden Wettkampf-Aufgaben bekommen. Unterstützt wurden sie von 9 anwesenden Trainern und vielen weiteren Betreuern aus den Vereinen. Mit dieser Teilnehmerzahl haben wir die 62 Sportler und 10 Vereine aus dem Vorjahr übertroffen.
Los ging es 09:00Uhr mit der ersten Trainingseinheit. Aus den von Frederik Jäde analysierten Wettkämpfe unserer Sächsischen Sportler in jüngster Vergangenheit, hatte er dazu das Üben von Wettkampftechniken gegen die Bankstellung, den Übergang Stand-Boden und Randori im Boden vorbereitet. Gegen 11:00Uhr gab es eine Mittagspause, bevor dann 12:00Uhr die zweite Trainingseinheit im auf dem Programm stand. Diesmal waren Kombinationsmöglichkeiten mit Ashi- und Koshi-Waza, Wechsel Vorne-Hinten und Randori Standeinheit auf dem Plan. 13:45Uhr beendete Frederik Jäde die 2. Offene-Matte-Westsachsen und ausgepowerte, aber zufriedene Sportler und Trainer machten sich auf den Heimweg.
Der ESV Lok Zwickau bedankt sich ganz herzlich beim Judoverband Sachsen für die Unterstützung des Judoverband Sachsen und natürlich bei Frederik Jäde für das tolle Training. Wir hoffen, dass diese Veranstaltung weiterhin Bestand haben kann und freuen uns auf eine Wiederholung im nächsten Jahr!

Foto: S. Holz
Source: JVS