Zurück zu Judo

Bundesliga

logo-judo-bundesliga

Bewährungsprobe in Liga 1

Nach einer starken Saison 2018 und dem errungenen Vizemeistertitel in der 2. Bundesliga legten die Riesaer VFL-Judoka im Jahr 2019 noch eine „Schippe“ drauf und errangen verlustpunktfrei mit vier Punkten Vorsprung den Meistertitel der Staffel Süd-Ost. Der Aufstieg in Liga 1 war damit perfekt, der VFL Riesa 2020 erstklassig!

Einen großen Dank an alle Sponsoren, welche dafür sorgten, dass der enorme finanzielle Mehraufwand in Liga 1 aufgefangen wird und das Team diese sportliche Herausforderung annehmen kann.

Jetzt heißt es, sportlich Farbe zu bekennen, sich im Oberhaus des deutschen Judos zu beweisen und vielleicht für die ein oder andere Überraschung zu sorgen. Dass dazu eine gehörige Menge Eigeninitiative, Energie und Motivation jedes einzelnen Teammitgliedes nötig sein wird, ist für den Riesaer Coach, Thomas Münch, klar. Das Team konnte personell zusammengehalten werden. Kapitän Robert Conrad und Fabian Fell beendeten 2019 ihre langjährige Judolaufbahn, zwei junge Talente, Viktor Becker und Benjamin Kaiser konnten dafür hinzugewonnen werden. Auch die 2018 begonnene fruchtbare Zusammenarbeit mit den Männern des Judoclubs Jena um Carsten Göbel wird – nun in Liga eins – fortgeführt. Zusammen sind wir stark!

Die neue Bundesligasaison hält 8 Kampftage parat: Als Heimkämpfe die Premiere gegen Speyer, Erlangen und Leipzig – im BSZ Riesa, gegen Rüsselsheim in Jena sowie die Auswärtskämpfe beim Deutschen Meister Abensberg, Vizemeister Esslingen sowie in Backnang bzw. Offenbach.

Einige spannende Duelle aber auch die ein oder andere Lehrstunde gegen die Weltspitze des Judosports gilt es für die Aufsteiger 2020 zu bewältigen, Erfahrungen mitzunehmen, daraus zu lernen und daran zu wachsen. … das ist es, was für die Jungen Sportler 2020 zählt!

Startschuss für den ersten Heimkampftag gegen den JSV Speyer am Samstag, dem 18.April, ist wie gewohnt um 17.00 Uhr in der Sporthalle des BSZ Riesa, Paul-Greifzu-Straße 51!

Die VFL-Kämpfer werden alles Mögliche dafür tun, um den hoffentlich zahlreichen Zuschauern eine tolle Bundesligapremiere gegen den JSV Speyer, Staffeldritter 2019, zu bieten. Für Speisen und Getränke ist natürlich gesorgt, los geht`s – Hajime!

Unser erster Gegner am 18.04.2020  (JSV Speyer)

2004 stiegen die Männer des JSV Speyer erstmals in die 2. Bundesliga auf. Gleich ein Jahr später wurden sie Vizemeister, lehnten allerdings die Chance auf einen Aufstieg in die 1. Liga ab. Der erste Aufstieg gelang dann 2012, allerdings musste die Mannschaft gleich wieder absteigen. 2014 gelang die Rückkehr ins Oberhaus, doch auch dieses Mal konnte man sich nur eine Saison halten. Seit dem erneuten Wiederaufstieg 2017 hält sich der JSV in der 1. Liga und kämpft in der Saison 2019 sogar auf Augenhöhe mit den Spitzenteams und belegte am Ende Platz 3. (Quelle: JSV Speyer)

Weitere Infos unter: http://www.judo-speyer.de

Unser Team

Trainer:Thomas Münch
———–
-60 kgGerlach, Levin
Jäger, Kevin
Müller, Martin
-66 kgThieme, Moritz
Becker, Viktor
Eick, Stefan
Fricke, Stefan
Kliemann, Felix
Kluge, Lucas
Limmer, Martin
Patzenhauer, Nils
-73 kgSchulz, Oliver
Sorgatz, Florian
Wenning, Jan Auguto Daniel
Bruhn, Franz-Alexander
Busik, Fjodor
Hannig, Julius
Kaiser, Benjamin
Pfeifer, Jacob
Plass, Christian
-81 kgSteinke, Jörn-Oskar
Bekbuzarov , Dzohar
Herlitze, Sebastian
Paul, Christoph.
Schädlich, Florian
-90 kgStarke, Paul
Krombholz, Peter
Mathieu, Tobias
Patzenhauer, Tom
Schneider, Martin
-100 kgDzhamalutdinov, Muhamad
Hanke, Danny
Nußmann; Martin
+100 kgThiede, Frank
Weber, Lars
Badeda, Henry
Mitzlaff, Paul-Leon